Hundeshampoo Dermavet Lavapirox  – beseitigt Problemkeime!

GEGEN BAKTERIEN UND HEFEPILZE

  • dscn7270speziell für Hund und Katze geeignet
  • sehr gut haut-und schleimhautverträglich (auch im Bereich Ohren, Augen und Vorhaut anwendbar)
  • bekämpft für den „Hundegeruch“ verantwortliche Bakterien
  • kein negativer Einfluss auf die Wundheilung (im Gegensatz zu Chlorhexidin)
  • nicht austrocknend
  • erwiesene Wirksamkeit gegen Staphylokokken, Pseudomonas und Malassezien (Hefepilz)
  • Hunde-pH 7 *

 

 

Beide Präparate ergänzen sich in der Wirkung. Das Fluid ist sehr gut haut- und auch schleimhautverträglich. Es kann auch zum Reinigen von Hautfalten, den Ohren und sogar zur Vorhautspülung benutzt werden. Ideal nach dem Schwimmen, um dem unangenehmen Hundegeruch vorzubeugen.

* Hunde haben einen höheren pH-Wert der Haut als der Mensch und zwar 7-8,4. „ph-neutral“ bedeutet insofern, das Präparat weist einen pH-Wert von 5,5 (= der des Menschen) auf und ist für den Hund zu sauer.
Sie können im Zweifel ein Produkt ganz einfach in der Apotheke oder beim Tierarzt auf den pH-Wert testen lassen.

Tipps zum Thema „Hundegeruch“:
einige Hunderassen neigen dazu, v.a. nach Durchnässung zu „müffeln“. Ursache: durch die Feuchtigkeit finden Mikroorganismen ideale Voraussetzungen, sich zu vermehren. In der Folge werden Hautfette zersetzt, was für diesen penetranten Geruch verantwortlich zeigt. Beide Produkte – Lavapirox Shampoo und auch Fluid hemmen diese Bakterien, aber das Fluid braucht nicht ausgespült zu werden. Es reicht, nach dem Schwimmen z.B. das Fluid „gegen den Strich“ aufzutragen, damit es auf die Haut gelangt und dort seine antibakterielle Wirkung entfalten kann.

Das Shampoo ist bakterizid und fungizid (gutachterlich bewiesen!), tötet also schnell Bakterien und Pilze. Durch die aktiven Substanzen in LAVAPIROX werden die schädlichen Bakterien bekämpft, bzw. deren erneuter Entwicklung vorgebeugt. Ebenso wird durch die MRSA-Dekontamination auf dem Tier auch einer Übertragung dieser Schadbakterien auf den Menschen vorgebeugt. Schaumbildner trocknen die Haut aus und wurden deshalb weggelassen – das Shampoo schäumt deshalb absichtlich weniger.

Die Wirksamkeit gegen Staphylokokken und Hefen und neuerdings auch gegen Pseudomonas wurde durch 3 Gutachten bestätigt:

Inhaltsstoffe:

  1. Pirocton-Olamin:
    bekannt aus Octopirox ®. Es ist eine fungizid und antibakteriell wirksame Substanz aus der Klasse der Pyridone. Es besteht gegen Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilzen eine fungizide Aktivität. Der Wirkstoff kann die Zellwand von Hefepilzen durchdringen und komplexiert Eisen(III)-Ionen. Dies hat eine Hemmung des Energiestoffwechsels in den Mitochondrien der Pilze zur Folge. Pirocton-Olamin ist wesentlich wirksamer als andere Antimykotika der Pyridonreihe, wie etwa Ciclopirox oder Pyrithion.
  2. Polihexanid: bekannt aus Lavaseptin ® zur Wundspülung! Mit Polihexanid steht eine in hohem Maße geeignete antimikrobielle Substanz zum Einsatz bei kritisch kolonisierten oder infizierten akuten und chronischen Wunden zur Verfügung. Diese Beurteilung geht insbesondere auf das breite antimikrobielle Spektrum, die gute Zell- und Gewebeverträglichkeit, die Bindungsfähigkeit an die organische Matrix, das niedrige Risiko von Kontaktsensibilisierungen und die wundheilungsfördernde Wirkung zurück. Weiterhin ist es unter Polihexanideinsatz bisher nicht zu nachgewiesenen Resistenzentwicklungen bei Erregern gekommen.

LAVAPIROX ist gemeldet als Biozid unter der baua.Reg-Nr. N – 38515. Es handelt sich nicht um ein Arzneimittel und erhebt nicht den Anspruch, Hautkrankheiten heilen zu können. Als Biozid vermag es, Lebewesen abzutöten oder zumindest in ihrer Lebensfunktion einzuschränken. Im Fall von „Lavapirox“ werden Bakterien und Pilze abgetötet.

HINWEIS: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Hinweisschild „umweltgefährlich“:
dies ist keine spezielle Eigenart von den Wirkstoffen von Lavapirox, sondern betrifft eine Vielzahl von Stoffgruppen wie

Kohlenwasserstoffe, Schwermetalle (Arsen, Antimon, Blei, Cadmium, Chrom, Kupfer, Nickel, Thallium, Quecksilber), aromatische Kohlenwasserstoffe (Benzol, Toluol, Xylol), leichtflüchtige halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW wie z. B. Dichlormethan, Trichlormethan, Trichlorethan) polychlorierte Biphenyle (PCB), Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK wie z. B. Benzo(a)pyren). Es gilt z.B. genauso für Chlorhexidin. Wie immer gilt hier natürlich eine Frage der Konzentration und bedeutet in erster Linie, dass man ALLE diese Produkte nicht konzentriert in der Umwelt ablagern sollte.

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN: AGB

Lavapirox Shampoo & Fluid

 

 

 

 

 

 

Lavapirox Argumente

Comments are closed.