Zahnstation:

Ausstattung:

Dentaleinheit mit Turbine, Hand- und Winkelstück, Mehrfunktionsspritze, Polierer, Zahnröntgengerät für intraorales Röntgen, umfangreiches Instrumentarium zur Kavitätenpräparation, Wurzelkanalbehandlung und Füllungstherapie sowie für kieferorthopädische Maßnahmen. Ultraschallgerät mit einer Schwingungsfrequenz von 32.000 Hz und verschiedenen Spitzen.

Tierarzt_Wendlberger_Zahnstation Tierarzt_Wendlberger_Zahnpolitur Tierarzt_Wendlberger_Composite_Spot Tierarzt_Wendlberger_Zahnroebild

Procedere:

intraorales Röntgen erlaubt ein detailliertes Bild vom umgebendem Knochengewebe, Wurzeln und Wurzelkanälen. Die Anwendung der Halbwinkeltechnik ermöglicht ein Abbild ohne Verfälschung der tatsächlichen Längenverhältnisse. Nach röntgenologischer Kontrolle des Sitzes der Wurzelkanalinstrumente wird die Arbeitslänge dieser bestimmt. Die Bestimmung der Weite und Länge des Wurzelkanals ist Grundvoraussetzung für verschiedene endodontische und prothetische Eingriffe.

 

Narkose:

Gewählt wird ein dem Gesundheitsstatus des Patienten angepasstes Protokoll, i.d.R. mit Inhalationsnarkose in Verbindung mit Leitungsanästhesie.

 

Mögliche Anwendungen in der Tierzahnheilkunde:

o Zahnsteinentfernung mit anschließender Politur
o Extraktion mehrwurzeliger Zähne nach Sektionierung und Osteotomie
o Extraktion festhaftender Canini nach Gingiva-Flap und Osteotomie
o Atomisierung von Wurzelfragmenten, v.a. bei Katzen
o Wurzelkanalbehandlung, v.a. nach Zahnfrakturen
o Vitalamputation
o Totalexstirpation des Pulpakanals
o Wurzelfüllung
o Mortalamputation bei sehr engen Wurzelkanälen
o Prothetik: Composite-Aufbau, Kronen, v.a. der Canini
o Korrektur der Mandibula angusta

 

Parodontologie:

Gingivectomie bei Taschenbildung und Epulis (radiochirurgisch)
Strahlentherapie bei Epulis und chronisch-rezidivierender Gingivitis der Katze.

Comments are closed.